SAP Manufacturing Execution Suite

Digitalisierung und Industrie 4.0

Individualisierte Produkte durch das SAP Manufacturing Execution Suite

SAP_Manufactoring_1
SAP_Manufactoring_2

 

Mass Customization ist ein wesentliches Ziel der Industrie 4.0. Allerdings braucht die kundenindividuelle Massenproduktion neue Prozesse und neue Anwendungen. Eine Softwarelösung für die Industrie 4.0 ist SAP Manufacturing Execution Suite (SAP MES). Mittels SAP MES verbinden, überwachen und kontrollieren Sie Ihre Fertigungsprozesse. Das heißt: Das SAP MES-System bündelt unterschiedliche Hierarchieebenen Ihres Unternehmens in einer durchgängigen Lösung. Mehr noch: Durch das SAP Manufacturing Execution Suite verbessern Sie die Qualität Ihrer Produkte und senken Sie die Kosten Ihrer Fertigung.

Das Personalisieren der Produkte ist ein wichtiger Trend für Produktion und Handel. Zukünftig wird es mehr und mehr Mass Customization geben. Der Schuh nach eigenem Design, oder das Müsli nach eigener Rezeptur sind der Start. Das Ziel sind ein Schuh, der besser passt, oder ein Müsli, das besser schmeckt. Die kundenindividuelle Massenproduktion steigert Herstellern und Händlern die Umsätze und bindet die Kunden. Gleichzeitig erhalten Unternehmen einen direkten Einblick in die Wünsche und die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Zielgruppe. Schließlich ermöglicht die vertikale Integration eine flexiblere, kosteneffizientere und nachhaltigere Fertigung für eine kundenindividuelle Produktion.

Smart Factory durch SAP Manufacturing Execution Suite

In der intelligenten Fabrik der vierten industriellen Revolution tauschen Menschen, Maschinen und Ressourcen miteinander Informationen aus. „Die Industrie 4.0 braucht eine Software wie SAP MES als eine End-to-End-Strategie für das leistungsfähige Verknüpfen von Geschäftsdaten und Maschinendaten“, erklärt Sebastian Krüger, Analyst Technology bei BOLDLY GO INDUSTRIES. Das Problem: Konvertierungsverluste. Interpretiert eine Maschine eine Zahl als einen Buchstaben, kann das die Fertigung stören. Deswegen erfolgt der Datenzugriff bei SAP MES mit SAP Plant Connectivity (PCo) auf Maschinenebene. Das vermindert Schnittstellen und verhindert Konvertierungsverluste. Unterstützt werden gängige Protokolle, unter anderem OPC UA und OPC Klassik sowie Modbus.

Das direkte Verknüpfen zwischen Geschäftsprozessen und Shopfloor verwischt die Grenzen zwischen den Bereichen der Automatisierungspyramide.

Für Sie entwickeln wir maßgeschneidert Softwarelösungen für das SAP Manufacturing Execution Suite, indem wir Ihre bestehenden Prozesse analysieren und interpretieren. Das ist ein wichtiger Schritt für das Automatisieren Ihrer Prozesse und Anwendungen. Arbeiten Sie so flexibel wie nötig und steigern Sie Ihre Anlagenauslastung und Ihre Produktqualität. Erhalten Sie Echtzeiteinblicke in Ihre Fertigung und kontrollieren Sie die Produktion jedes einzelnen Produkts. Übrigens: Das direkte Verknüpfen zwischen SAP MES und SAP HANA Cloud Platform ermöglicht innovative Anwendungen in den Bereichen Energiemanagement, Logistik oder Predictive Maintenance.

Maschinenintegration in die Systemlandschaft.

SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) als Datendrehscheibe und Analysewerkzeug sowie SAP Manufacturing Execution (SAP ME) als MES-System vervollständigen die durchgängige Verbindung bis zum Enterprise-Resource-Planning-System (ERP-System). Auf Maschinenseite muss es sich nicht zwangsweise um eine Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) handeln. Eingabegeräte wie Barcodescanner, Waagen oder intelligente Energiezähler lassen sich ebenfalls problemlos einbinden. Eine effiziente integrierte Fertigung benötigt nicht nur Standardisierung, sondern auch Sicherheitskonzepte. OPC UA erfüllt beides: Sicher durch Verschlüsselung, standardisiert durch plattformunabhängige Implementierung und IEC-Normung. OPC UA wird hierbei nicht nur für die vertikale Integration eingesetzt, sondern auch für die Kommunikation zwischen Maschinen (M2M Communication), SCADA und HMI Geräten.

Haben auch Sie Lust auf beispielsweise einen bequemen Schuh oder ein leckeres Müsli? Dann werden Sie unser Kunde und lassen Sie uns Ihre Technologieprojekte gemeinsam umsetzen. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Beiträge über unsere SAP-Softwarelösungen

Nächste Schritte

Nächste Schritte: Andreas Jamm von BOLDLY GO

Andreas Jamm
Geschäftsführer
T +49 69-244 5002-0
kontaktieren

Rückruf-Service
anfordern

Vor-Ort-Termin 
vereinbaren