BOLDLY GO INDUSTRIES ist Mitglied der Zukunftsinitiative Personal (ZiP) | BOLDLY GO INDUSTRIES, die Innovations- und Technologieberatung

BOLDLY GO INDUSTRIES ist Mitglied der Zukunftsinitiative Personal (ZiP)

Die Frankfurter Technologie- und Innovationsberatung BOLDLY GO INDUSTRIES ist assoziiertes Mitglied der Zukunftsinitiative Personal (ZiP). Gemeinsam mit Unternehmen aus dem Umfeld der Digitalisierung und der Digitalen Transformation nutzt BOLDLY GO INDUSTRIES die ZiP für einen Austausch über Lösungen und Methoden rund um Human Resources.

Trends im Bereich Human Ressource erkennen

Im Mai 2010 gründete sich die ZiP in Stuttgart mit dem Ziel, den Blick für das Thema „Arbeitswelt im Wandel“ zu schärfen und mit umfangreichen HR-Know-how in den Bereichen IT- und Prozessmanagement Unternehmen, Hochschulen, Verbände und Politik zu begleiten.

Für die Mitglieder der ZiP, die sich aus Unternehmensberatungen mit Softwarelösungen für Human Resources zusammensetzen, sind die Veränderungsprozesse im Unternehmen täglicher Gegenstand ihrer Arbeit. Mitglieder der ZiP sind neben BOLDLY GO INDUSTRIES unter anderem auch SAP und Oracle.

Aspekte einer Transformation für HR und Personal

Vorständen und CEOs sowie Entscheidern aus dem HR und Personalbereich vermittelt BOLDLY GO INDUSTRIES die wesentliche Aspekte einer erfolgreichen Transformation, wie Digital Leadership, People, Space, Culture und Processes. „Viele Unternehmen verstehen Transformation noch als Digitalisierung von partiellen Geschäftsprozessen und erkennen nicht, dass eine ganzheitliche Strategie die Zukunft des Unternehmens sichert.“, sagt Andreas Jamm, Gründer und CEO von BOLDLY GO INDUSTRIES.

 

Ein Beitrag der Süddeutschen Zeitung (SZ) über unsere Soziokratie-Einführung und den organisatorischen Wandel

Nächste Schritte

Nächste Schritte: Andreas Jamm von BOLDLY GO

Andreas Jamm
Geschäftsführer
T +49 69-244 5002-0
kontaktieren

Rückruf-Service
anfordern

Vor-Ort-Termin 
vereinbaren