Alles im Blick mit dem Digital Transformation Cockpit | BOLDLY GO INDUSTRIES

Manövrierfähig in stürmischen Transformationszeiten

Alles im Blick mit dem Digital Transformation Cockpit

digital-transformation_cockpit
Digital_Transformation_Cockpit_2

Digitale Technologien – mobile Endgeräte, Soziale Medien, Cloud Technik, Big Data, und kognitive Analytik, um nur einige zu nennen - verändern die Marktumgebung von Unternehmen von Grund auf. Unternehmen sehen sich früher oder später gezwungen ihren Status Quo auf strategischer sowie operativer Ebene in Frage zu stellen, um in der neuen Netzwerkökonomie relevant zu bleiben. Die Art und Weise, wie mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern kommuniziert und interagiert wird verlangt in Angesicht der Erwartungen von digitalen Nutzern ein ganzheitliches Umdenken.

Die Digitale Transformation bietet mutigen und innovativen Unternehmen große Chancen, stellt gleichzeitig aber für die meisten Unternehmen eine extreme Herausforderung dar, da jahrelang etablierte Strukturen, Prozesse und Vorgehensweisen nicht den neuen Erfolgsparadigmen der Arbeitswelt 4.0 entsprachen.

Dort, wo bisher Forecasts, Planung und Entwicklung in Zeiträumen von Jahren gedacht wurden, fordert der Markt heute iterative und schnelle Time-to-Market Zyklen, die unternehmensübergreifend auf maximalen Kundennutzen und Innovation ausgerichtet und zugleich maximal effizient sein müssen. Für die Organisationen bedeutet das eine klare Vision sowie transparente und agile Vorgehensweisen unter abteilungsübergreifender Einbeziehung und Mitgestaltung von Mitarbeitern.

Unternehmen müssen sich schnell an das verändernde Umfeld anpassen um dieses proaktiv mitgestalten zu können. In der Praxis ist der Stand der Unternehmen in Deutschland allerdings ein Flickenteppich: Wenige haben eine digitale Gesamtstrategie für ihr Geschäftsmodell, viele gehen nur vereinzelte Digitalisierungsprojekte im Silo an.

Laut einer Studie des Markforschungsunternehmens Lünendonk sehen sich im Jahr 2016 nur zwei Prozent der Unternehmen als sehr gut gerüstet, wenn es um die konkrete Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie in das Gesamtunternehmen und das Herunterbrechen auf Teilbereiche angeht. Die Hälfte der befragten Unternehmen sieht sich in diesem Punkt sogar sehr schlecht aufgestellt.

Alteingesessene Strukturen und fehlendes Know-how sind handlungshemmend gegenüber der Komplexität dieser Transformation. Unsicherheiten auf Grund mangelnder Erfahrungswerte oder Best Practices und damit ungewisser Investitionsrentabilität lassen Digitalisierungsbestrebungen damit häufig im Meetingraum der Chefetagen enden und finden selten den Weg zur schnellen und zielgerichteten Umsetzung in der Praxis.

Wie also Veränderungen und Ideen endlich auf die Straße bringen? Um die Digitale Transformation erfolgseffektiv zu gestalten und Innovationsprojekte zu einem wiederhol- und messbaren Organisationsprozess zu machen, muss im ganzen Unternehmen ein strukturierter Rahmen für Prozess- und Methodik-Vorgehen bereitgestellt werden.

BOLDLY GO INDUSTRIES entwickelt genau hierfür eine digitale Anwendungslösung: Ein „Cockpit“, das Informationen, Ergebnisse, Ideen und Arbeitsfortschritte aus strategischen Entscheidungskreisen sowie (Pilot-) Projekten der Digitalen Transformation digital abbildet und ein Toolset für die agile und iterative Bearbeitung bereitstellt. Das spezialisierte Cockpit wird auf die generische Kollaborationsplattform von SAP - SAP Jam, aufgesetzt und bietet damit eine zentrale und voll integrierbare Lösung.

Kollaborationstools alleine reichen als virtuelle Arbeitsumgebung für die Digitale Transformation nicht aus

Der traditionelle “create and push” Informationsansatz kann nicht mehr die für die Digitale Transformation erforderlichen Bedürfnisse von effizienz-, wissens- und innovationszentrierter Arbeitsweise befriedigen. Transparenz und Kollaboration entlang einer gemeinsamen strategischen Zielausrichtung für die Digitale Transformation ist Grundvoraussetzung und ein wesentlicher Faktor, um Mitarbeiter in die Verantwortung einzubeziehen und proaktive Mitgestaltung sichtbar zu fördern.

Kollaborationstechnologien wie SAP Jam sind bereits in generischer Form vorhanden um zentrale Kommunikation, Transparenz und Zusammenarbeit in digitaler Arbeitsumgebung zu befähigen. Um einen wirklichen Mehrwert zu erzielen, muss allerdings ein nahtloser Übergang zu geschäftlichen Anwendungsszenarien gegeben sein, die in bestehende Systeme und Prozesse integriert werden können.

Die existierenden Kollaborationstools reichen alleine nicht aus, um prozess- und methodikspezifische Anforderungen für die Umsetzung der Digitalen Transformation als solche abbilden und bearbeiten zu können. Es fehlen bisher konkrete Anwendungen, welche alle relevanten Stakeholder und zugehöriger Projekte auf einer Plattform zusammenbringen und im Transformationsfortschritt befähigen würden.

BOLDLY GO INDUSTRIES arbeitet daran, genau diese Lücke zu schließen, indem das Basis-Set an Funktionalitäten für Kollaboration und Kommunikation auf der zentralen Plattform von SAP Jam als zugrundeliegende Technologie genutzt wird, um darauf ein Cockpit für die Digitale Transformation zu entwickeln. In diese digitale Anwendung fließt ein spezialisiertes Toolset an Methodik, Vorgehensweisen und fachlichen Best Practices nach den Prinzipien von Agilität und Arbeiten 4.0, die den praktischen Fortschritt entlang der Digitalen Transformation befähigen. 

Das „Digital Transformation Cockpit“

Die Anwendung ermöglicht es die Digitale Transformation von strategischen Themen über Ideenfindung und bspw. der Entwicklung von Prototypenprojekten digital abzubilden. Best Practices und innovationsmethodische Ansätze können dabei unter Einbindung aller Stakeholder entlang digitalisierter Work Flows auf einer zentralen, transparenten und kollaborativen Plattform strukturiert und wiederholbar angewendet werden. Damit wird für alle Beteiligten der Fortschritt der Digitalisierungsimplementierung greifbar und sichtbar.

Das Cockpit schafft strukturierte Prozessunterstützung entlang der Digitalisierungsprojekte und bedarfsgerechte Vernetzung und Zusammenarbeit mit internen sowie externen Stakeholdern, wie Kunden und Partnern. Das ermöglicht durchgehende Transparenz sowie die nachhaltige Etablierung von agiler Methodik entlang von Innovations- und Projektvorgehensweisen im Unternehmensnetzwerk.

Mögliche Gestaltungsfelder für die Digitale Transformation innerhalb der Anwendung ergeben sich bereits in der strategischen Zieldefinition. Best Practice Templates wie beispielsweise der Business Model Canvas ermöglichen hier das methodische Erfassen von Vorschlägen und Ideen für Geschäftsmodellinnovationen oder -optimierungen sowie das Initiieren von Diskussionen, Abstimmungen sowie Entscheidungsfindungen über Teilaspekte oder verschiedene Varianten innerhalb des Netzwerkes. Transparenz und einfache Mitgestaltungsmöglichkeiten über klassische Hierarchie- und Silogrenzen hinweg schafft verstärktes Engagement der Mitarbeiter für die gemeinsamen Zielsetzungen und entspricht damit auch den Anforderungen der Arbeitswelt 4.0. Inhalte und Ergebnisse können einfach und beliebig breit geteilt und beim weiteren Vorgehen verlinkt werden.

Externe Kundenmeinungen können für die Ausarbeitung von neuen Werteversprechen (Value Proposition) eingeholt und ausgewertet werden. Sich daraus ergebende konkrete Projekte für Minimum Viable Product (MVP) Entwicklungen, um Nutzenhypothesen praktisch und schnell am Markt auszutesten, können direkt angelegt und mit Daten aus dem ERP angereichert werden.

Projektteilnehmer bleiben somit in Echtzeit auf dem aktuellen Stand, können sich zentral austauschen und Aufgaben zeiteffizient mit Hilfe von stützenden Funktionalitäten, basierend auf den Prinzipien von Selbstorganisation und Agilitätsmethoden, wie bspw. Scrum und Kanban Boards, agil und iterativ bearbeiten. Feedback-Loops können an jeder Projektetappe angestoßen und so in das weitere Vorgehen direkt von Anfang an einbezogen werden.  

Zudem werden Change-Management Aktivitäten und Performance-Evaluierungen entlang der Transformation in dieser digitalen Arbeitsumgebung mit sozialem Netzwerkcharakter mit Hilfe von Monitoring und Analysefunktionalitäten einfacher und sichtbar.

Das Digital Transformation Cockpit ist eine ganzheitliche Lösung indem es Gestaltung, Kommunikation und das gemeinsame Verfolgen von Zielen entlang der Digitalen Transformation einfach und in Echtzeit auf einer zentralen Plattform ermöglicht.

Digitale Transformation: Vom Buzzword zum integralen und systematischen Organisationsprozess

Unternehmen fällt es immer noch schwer von der abstrakten, strategischen Entwicklung in die praktische Umsetzung zu gehen. Besonders, weil die Digitale Transformation an vielen Stellen in die Organisation und etablierte Vorgehensweisen eingreift. Dadurch bedingt ist es zwingend erforderlich das Verhalten in neuen Arbeitsprozessen, wie bspw. Innovationsprozesse, Entwicklungsprozesse, Entscheidungsprozesse etc. sowie Methoden strukturiert und nachhaltig zu ändern!

Analoge Prozesse im Silo, individuelle Absprachen, vage gehaltenes Freestyle-Vorgehen und hierarchische Kontrollmechanismen, die alle nach altwirtschaftlicher Betrachtungshabitus auf Risikoaversion setzen, funktionieren in der sich rasant verändernden Marktumgebung der Digitalisierung nicht mehr. Wer seine Wettbewerbsposition in der neuen Netzwerkökonomie mit Innovation und Agilität stärken will, anstatt in eine von Unsicherheiten geprägten Paralyse zu verharren bis das eigene Unternehmen schneller denn je an Relevanz verliert, muss auch für die Digitale Transformation heute systematische Vorgehensweisen praktisch umsetzen und in der gesamten Organisationsstruktur verankern. Es gilt alle Stakeholder in die gemeinsame Zielverfolgung einzubeziehen und aktiv zu befähigen.

Dafür bietet das von BOLDLY GO INDUSTRIES entwickelte Digital Transformation Cockpit als plattformbasierte Anwendungslösung ein digitales Toolset, welches die relevanten Stakeholdergruppen unternehmensweit und vernetzt dazu befähigt einfach und messbar konkrete Ergebnisse nach strukturierter und methodikbasierter Vorgehensweise umzusetzen.

Damit wird eine ganzheitliche digitale Rahmenumgebung für die Digitale Transformation geboten, die basiert auf den Prinzipien von Arbeiten 4.0 – Transparenz, Kollaboration sowie agile und iterative Innovationszyklen auf einer mindestens unternehmensweit vernetzten Plattform.

Die Digitale Transformation wird damit von einem zu häufig abstrahiertem Buzzword zu einem konkreten sichtbaren Fortschritt für alle Mitarbeiter und zu einer effektiven Mehrwerterzeugung für die Kunden von morgen. BOLDLY GO INDUSTRIES berät und begleitet Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Das Digital Transformation Cockpit ist das Ergebnis aus mehrjähriger Erfahrung in der Beratung von Transformationsprozessen.

 

Weitere Beiträge über SAP Jam

 

Nächste Schritte

Nächste Schritte: Andreas Jamm von BOLDLY GO

Andreas Jamm
Geschäftsführer
T +49 69-244 5002-0
kontaktieren

Rückruf-Service
anfordern

Vor-Ort-Termin 
vereinbaren